Platz 3 für SKF Schützen nach Sieg und Niederlage

SKF - Unterelchingen 3 : 1 ( 1400 : 1374 )
Mit einem Sieg gegen Unterelchingen festigten die SKF-Schützen ihre Position in der Spitzengruppe. In der Einzelwertung schossen Dieter Schremf (372), Rudolf Ullmann (369), Andre‘ Bochtler (313) Matthias Pfister (346) und Ralph Motz (354)
Tag-Thalfingen - SKF 3 : 0 ( 1412 : 1394 )
Gegen den Meister hatten die SKF-Schützen keine Chance und verloren den Wettkampf. In der Endabrechnung landeten sie damit auf dem sehr guten 3. Platz in der Gauoberliga. In der Einzelwertung schossen Dieter Schremf (345), Rudolf Ullmann (358), Andre‘ Bochtler (3142) Matthias Pfister (349) und Ralph Motz (353)
Print Friendly

Ergebnisdienst vom 18.03.2017

Ergebnisliste
ODAIT II – Merkle II 1643 : 1528
Gegen die Gäste von Merkle II hatte die 2. ODAIT Mannschaft keine Probleme. Stefan Karoyli (405) brachte sein Team bereits gegen Eugen Haar (365) mit 40 Holz in Führung. Ömer Ruhoglu (386) gab ein paar Holz gegen Sabrina EDrseg (390) ab, doch schon Bernhard Blaschek (419) vergrößerte den Vorsprung gegen Irmgard Kirin (370) deutlich. Den Schlusspunkt setzte Sebastian Pohl (433) gegen Centa Erseg (403) und sicherte den Sieg der Heimmannschaft.

Merkle I – ODAIT I 1650 : 1760
Schnell war im Spiel des Altmeisters bei Merkle I klar wer als Sieger vom Platz gehen würde. Die ODAIT’ler legten los wie die Feuerwehr. Klaus Fuchs (479) gegen Inge Bawidamann (413) und Michael Kremmeter (461) gegen Ralf Ehret (372) brachten ihr Team deutlich in Führung. Rosi Rodi (432) gegen Werner Lehnert (383) verkürzte den Vorsprung ein wenig, doch Wolfgang Berger (437) sicherte gegen Christa Kroner (433) den Vorsprung.

Print Friendly

Ergebnisdienst vom 11.03.2017

Ergebnisliste
ODAIT III – Holzwurm 1552 : 1669
Klare Sache für den Meister der sämtliche Einzelpartien für sich entscheiden konnte und letztendlich einen deutlichen Sieg erzielt. Nachdem Volker Schwämmle (391) gegen Toni Tonnicci (362) gewann, schlug Werner Träger (406) Lukas Tonnicci (372) und Marcus Kroner (446) blieb Sieger gegen Giovanni Tonnicci (399). Zum Schluss setzte sich Stergios Margaritidis (426) gegen Nico Tonnicci (419) durch. Damit beendete Holzwurm eine furiose Saison in der sie nur einmal verloren hatte.

Volksbank – ODAIT I 1743 : 1741
Im Kampf um den Vizemeistertitel blieben die Volksbänkler auf Kurs. Hans Buck (451) blieb Siegerr gegen Werner Lehnert (425) und konnte 26 Holz Vorsprung heraus kegeln. Hermann Schaich (449) unterlag nur knapp gegen Klaus Fuchs (452) und konnte noch 23 Holz Vorsprung retten. Diesen baute zunächst Wilfried Hepp (438) gegen Michael Kremmeter (429) um weitere 9 Holz aus. Im letzten Spiel konnte Wolfgang Berger (435)den Vorsprung schnell einholen und sein Team in Führung bringen doch mit einem furiosen Schlussspurt konnte sich Mike Friker (405) die Führung zurückholen und sein Team zum Sieg führen.

Merkle I – Merkle II 1640 : 1570
Das Hausduell ging wieder einmal an die 1. Mannschaft. Inge Bawidamann (395) konnte sich gegen Irmgard Kirin (385) durchsetzen. Auch ein gut aufgelegter Ralf Ehret (411) behielt die Oberhand gegen Eugen Haar (371). Lediglich Rosi Rodi (421) musste sich Sabrina Erseg (425) geschlagen geben. Zum Schluss setzte sich Christa Kroner (413) gegen Centa Erseg (389) durch und somit gaben die Damen von Merkle I die „rote“ Laterne an die 2. Mannschaft weiter.

Print Friendly

Ergebnisse Tischtennis März 17

Ergebnisliste
Stadt Ulm – Obenhausen 3 : 7
Nach einer Führung kam es knüppeldick für die Heimmannschaft die dann die Gäste nicht mehr halten konnte
ESC Ulm – Au 5: 7
Nach ausgeglichenem Anfang setzten sich die Gäste ab und gaben den Vorsprung nicht mehr her
Stadt Ulm – ESC Ulm 5 : 7
Nach der Führung der Heimmannschaft übernahmen die Gäste das Kommando, noch einmal konnte die Heimmanschaft gleichziehen doch die Gäste waren an diesem Tag die besseren

Print Friendly

Ergebnisdienst vom 04.03.2017 – Holzwurm ist neuer Meister

Ergebnisliste
Holzwurm – Merkle I 1717 : 1473
Mit dem klaren nie gefährdeten Sieg gegen den Tabellenletzten Merkle macht Holzwurm die Meisterschaft perfekt. Herzlichen Glückwunsch dieser Mannschaft die diese Saison dominiert hat. Im Spiel gegen Merkle legte der neue Meister los wie die Feuerwehr. Werner Träger (459) holte im Spiel gegen Inge Bawidamann (337) die einen rabenschwarzen Tag erwischte 122 Holz heraus. Auch Franco D’Aiuto (408) vergrößerte den Vorsprung gegen Ralf Ehret (383). Damit war das Spiel eigentlich schon entschieden aber die Holzwürmer hatten noch nicht genug. Volker Schwämmle (392) schlug Christa Kroner (380) und Marcus Kroner (458) rundete das Ergebnis mit einem klaren Sieg gegen Rosi Rodi (373) ab. Somit konnten die Holzwürmer ihre Meisterschaft feiern.

ODAIT II – ODAIT I 1664 : 1729
Zunächst ging die 2. Mannschaft durch Stefan Karolyi (431) gegen Klaus Fuchs (430) knapp aber überraschend in Führung. Doch schon Claudio Tonnicci (391) gegen Nico Tonnicci (431) brachte den Altmeister in Führung. Keine Chance hatte auch Sebastian Pohl (428) gegen Werner Lehnert (452) und so war das Spiel praktisch entschieden. Am Schluss konnte sich noch Wolfgang Berger (416) gegen Ömer Ruhoglu (414) durchsetzen. Damit verspielte aber ODAIT II noch ihre letzte theoretische Chance auf den Meistertitel.

CSM – Volksbank 1689 : 1643
Ebenfalls ihre Chnace auf den Meistertitel verspielte Volksbank beim Spiel bei CSM. Zwar gingen sie durch Hans Buck (418) gegen Alfred Bagdanavicius (395) in Führung dorch ein stark aufspielender Peter Hilble (433) konnte das Spiel ausgleichen gegen Hermann Schaich (410). Hermann Labitzke (429) brachte die Hausherren gegen Werner Kalbrecht (393) in Führung die Roland Kroner (432) gegen Wilfreid Hepp (422) verteidigte.

Print Friendly

Ergebnisdienst vom 18.02.2017

Ergebnisliste
Holzwurm – Volksbank 1756 : 1668
Eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft ist bei diesem Spiel gefallen. Den Holzwürmern fehlt noch ein einziges P+nktchen um sich als Meister zu krönen. Gegen den Verfolger Volksbank ging Mansour Archangee (473) gleich mächtig ans Werk und nahm Werner Kalbrecht (413) 60 Holz ab. Franco D’Aiuto (418) verlor im Anschluss gegen Hans Buck (447) und somit kamen die Volksbänkler auf 31 Hooz heran. Doch Marcus Kroner (424) legte für die Heimmannschaft nach und konnte weitere 60 Holz gegen Michael Fricker (364) gut machen. Zum Schluss schenkten sich Stergios Margaritidis (441) gegen Wilfried Hepp (444) nichts und die Holzwürmer konnten die Punkte einfahren.

ODAIT II – CSM 1667 : 1647
Ein spannende Partie lieferten sich beide Mannschaften. Bernhard Blaschek (397) gab gegen Peter Hilble (408) 11 Holz ab. Stefan Karolyi (418) konnte sich jedoch gegen Hermann Labitzke (396) durchsetzen und konnte die Heimmannschaft ihrerseits auf 11 Holz in Führung bringen. Ömer Ruholgu (422) konnte nochmals 8 Holz gegen das Duo Labitze/Kroner (414) gut machen. Zu guter letzt lieferte sich Sebastian Pohl (430) und Roland Kroner (429) ein ausgeglichenes Rennen. Mit diesem Sieg setzt sich die 2. Mannschaft von ODAIT in der Spitzengruppe fest.

Merkle II – ODAIT I 1568 : 1753
Keine Chance hatten die Damen von Merkle II gegen den Altmeister. Von Anfang an dominierten die ODAIT’ler das Spiel und gewannen deutlich. Eugen Haar (370) gegen Klaus Fuchs (454) und Erseg Sabrina (402) gegen Michael Kremmeter (458) eröffenten das Spiel und schon lag die Heimmannschaft 140 Holz zurück. Irmgard Kirin (405) hielt noch mit Werner Lehnert (415) mit, doch am Schluss unterlag Centa Erseg (391) gegen Wolfgang Berger (426) der den Schlusspunkt in der Partie setzte.

ODAIT III – CSM 1528 : 1514
Die Gäste gingen durch Alfred Bagdanavicius (343) gegen Lukas Tonnicci (321) und Peter Hilble (393) gegen Edith Braith (375) mit 40 Holz in Führung. Giovanni Tonnicci (430) brachte die Heimmannschaft bis auf 89 Holz gegen Hermann Labitzke (398) heran. Zum Schluss wechselte die Führung im Spiel Nico Tonnicci (402) gegen Roland Kroner (380) immer wieder und fiel letztendlich zugunsten der Heimmannschaft aus.

Print Friendly

Ergebnisse Tischtennis Februar 17

Ergebnisliste
Obenhausen – Mack 4 : 7
Bis zu den letzten drei Partien verlief das Spiel ziemlich ausgeglichen. Die letzten Spiele gingen allerdings an die Gäste die damit auch die Punkte mitnahmen.
Mack – Tiefenbach 7 : 2
Nur am Anfang war die Partie ausgeglichen dann machte die Heimmannschaft Ernst und gewann deutlich
Memmingen – Stadt Ulm 4 : 7
Zunächst war die Partie ausgeglichen doch zur Mitte des Spieles hin kippte das Spiel zugunsten der Gäste die schließlich den Sieg über die Runden brachten.

Print Friendly