BSG Holzwurm I auf Meisterschaftskurs, Karl Forstenhauser mit starken 504 Holz

Im Spitzenspiel unterlag die BSG ODAIT I gegen die BSG Volksbank, auch die BSG CSM verlor ihr Spiel gegen die wiedererstarkte BSG ODAIT II. Vizemeister und Tabellenführer BSG Holzwurm I konnte von den Ausrutschern der Verfolger profitieren mit einem Sieg gegen die 2. Mannschaft.

BSG ODAIT I – BSG Volksbank 1681 : 1716

Im Spitzenspiel entführt die BSG Voksbank zwei wichtige Punkte bei der BSG ODAIT I. Hermann Schaich (425) brachte die Gäste knapp in Führung als er Werner Lehnert (413) schlug. Nico Tonnicchi (439) drehte das Spiel nachdem er gegen Mike Fricker (426) gewann. Somit hatte der Gastgeber zur Halbzeit ein Holz Vorsprung. Die Führung wechselte schnell wieder, denn Bernhard Blaschek (409) hatte das Nachsehen gegen Harry Osswald (442). Im Schlussspiel musste Wilfried Hepp (423) gegen Michael Kremmeter (420) den Vorsprung halten, was ihm letztendlich gelang. Somit verliert die BSG ODAIT I wichtige Punkte im Kampf um die Titelverteidigung.

BSG Holzwurm II – BSG Holzwurm I  1606 : 1813

Eindrucksvoll verteidigt die BSG Holzwurm I ihre Tabellenspitze und baut sie aufgrund der Niederlage des Verfolgers noch aus. Bereits nach dem Startpaar war die Richtung klar. Philipp Neher (374) konnte in keiner Phase Mansour Archangee (481) halten und verlor deutlich. Renate Beresin (405) ereilte das selbe Schicksal, Franco D’Aiuto (420) konnte den Vorsprung ausbauen. Das Duo Beresin/Träger (423) konnte zwar vom Vorsprung der Gäste durch einen Sieg gegen Marcus Kroner (408) den Vorsprung leicht verkleinern, jedoch die Schlusspaarung hatte es in sich. Werner Träger (404) spielte zwar solide doch sein Gegner war an diesem Tage eine Hausnummer für sich. Karl Forstenhauser knackte mit 504 Holz die 500er Marke und stellte den deutlichen Sieg des Tabellenführers sicher.

BSG CSM – BSG ODAIT II  1650 : 1715

Eine Überraschung gelang der BSG ODAIT II beim Sieg bei der BSG CSM. Die Gäste gingen durch Ömer Ruhoglu (441) gegen Roland Kroner (433) in Führung. Stefan Karolyi (410) baute den Vorsprung gegen Eugen Haar (403) noch aus. Zur Halbzeit führte der Gast mit 15 Holz. Bernhard Blaschek (447) gelang die Überraschung gegen Stergios Margaritidis (415) und somit befanden sich die Gäste auf der Siegerstraße. Giovanni Tonnicchi (417) machte diesen mit einem Sieg gegen Hans-Peter Raab (399) perfekt.

 

%d Bloggern gefällt das: